Unsere Hotels

Informationsklausel

Wählen Sie ein Hotel aus
Focus Hotel Gdańsk
Focus Hotel Premium Gdańsk
Focus Hotel Szczecin
Focus Hotel Katowice-Chorzów
Focus Hotel Premium Inowrocław
Focus Hotel Bydgoszcz
Focus Hotel Premium Bydgoszcz
Focus Hotel Łódź
Focus Hotel Premium Sopot
Focus Hotel Poznań
Focus Hotel Premium Lublin
An- und Abreisetag
Der niedrigste Preis
auf unserer Website

Informationsklausel

Wenn Sie sich für eine Stelle bewerben, indem Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf) an die oben genannte E-Mail-Adresse schicken oder anderweitig Ihre Bewerbungsunterlagen bereitstellen, stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer in den geschickten Dokumenten vorhandenen personenbezogenen Daten durch Focus Hotels S.A. mit Sitz in Bydgoszcz (85-719) in der Straße Fordońska 40 (Verantwortlicher für personenbezogene Daten), um an dem Bewerbungsverfahren für die im Stellenangebot angegebene Stelle teilzunehmen. Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre Bewerbungsunterlagen für zukünftige Bewerbungsverfahren bei uns zu speichern, fügen Sie bitte die folgende Klausel Ihrem Lebenslauf bei: „Ich stimme der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten, darunter Images, die in den bereitgestellten Bewerbungsunterlagen enthalten sind, durch Focus Hotels S.A. mit Sitz in Bydgoszcz (85-719) in der Straße ul. Fordońska 40 zu Zwecken, die sich auf die Teilnahme an den künftigen Bewerbungsverfahren bei Focus Hotels beziehen, zu. . Ich nehme zur Kenntnis, dass die obige Einwilligung jederzeit widerrufen werden kann.“ Wir teilen hiermit mit, dass der Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten: Focus Hotels S.A. mit Sitz in Bydgoszcz (85-719) in der Straße ul. Fordońska 40 (nachstehend „FOCUS HOTELS“ genannt) ist. Gleichzeitig möchten wir Sie darüber informieren, dass der für die Verarbeitung Verantwortlicher einen Datenschutzbeauftragten („DSB“) ernannt hat, Herr Michał Komarnicki- Postanschrift: ul. Narbutta 22 lok. 23, 02-541 Warszawa, E-Mail-Adresse: iod@focushotels.pl. Die von Ihnen in den Bewerbungsunterlagen angegebenen personenbezogenen Daten werden gemäß folgender Vorschriften verarbeitet: In dem in den arbeitsrechtlichen Bestimmungen angegebenen Datenumfang, d.h. Art. 221 und Art. 221a des Gesetzes vom 26. Juni 1974 des Arbeitsgesetzbuches – auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c) der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung; DSGVO) d. h. um die dem Verantwortlichen auferlegte rechtliche Verpflichtung zu erfüllen. Im anderen, nicht im Punkt 1 angegebenen Umfang – auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) der DSGVO d. h. auf der Grundlage Ihrer Einwilligung. Das in diesem Punkt erwähnte Fehlen einer Einwilligung oder deren Widerruf kann nicht die Grundlage für eine ungünstige Behandlung des Bewerbers sein und kann keine negativen Konsequenzen haben, insbesondere kann es nicht die Begründung für die Ablehnung einer Einstellung sein. Personenbezogene Daten werden den Angestellten oder Mitarbeitern der Gesellschaft sowie den Unternehmen, die Gesellschaft auf der Grundlage von beauftragten Dienstleistungen unterstützen und gemäß den abgeschlossenen Anvertrauungsverträgen offen gelegt. Ihre in den Bewerbungsunterlagen erhaltenen personenbezogenen Daten werden für einen Zeitraum, der die laufende Personalrekrutierung nicht überschreitet, und im Fall der Einwilligung zur Teilnahme an den künftigen Bewerbungsverfahren für einen Zeitraum von höchstens 1 Jahr ab dem Datum der Datenerhebung oder bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen, verarbeitet. Sie haben das Recht auf Zugriff auf Ihre Daten und deren Berichtigung, Löschung und Einschränkung ihrer Verarbeitung, das Recht, die Daten zu übertragen oder ihrer Verarbeitung zu widersprechen, das Recht die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zu beeinträchtigen. Der Kandidat hat auch das Recht, eine Beschwerde beim Präsidenten der Datenschutzbehörde zu erheben, wenn er der Auffassung ist, dass die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt. Die Bereitstellung von Daten in der Bewerbung ist freiwillig, aber notwendig, um am laufenden Einstellungsverfahren und möglicherweise an zukünftigen Einstellungen teilzunehmen.
Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen